ÖGMBT Dissertationspreise 2017

 OGMBT PhDAward Banner 940x285px 1kleiner web

Life Science PhD Awards Austria 2017

 

DIE PREISE:

Die ÖGMBT vergibt jährlich Preise für hervorragende Dissertationen auf dem Gebiet der molekularen Biowissenschaften und Biotechnologie an junge WissenschaftlerInnen. Die von THP Biomedicals und Polymun Scientific zur Verfügung gestellten Preisgelder in der Gesamthöhe von 2.000 EUR werden in den beiden Kategorien Grundlagenforschung und anwendungsorientierte Forschung zu jeweils einem Preisgeld von 1.000 EUR pro Kategorie vergeben. Die ÖGMBT möchte mit der Vergabe der Preise hervorragende Forschungsleistungen in Österreich tätiger NachwuchswissenschafterInnen ehren und sowohl die Preisträger als auch ihre Forschungsthemen in den Fachkreisen sowie auch in der Öffentlichkeit sichtbar machen. Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen der 9. ÖGMBT Jahrestagung 2017 "Molecular and cellular mechanisms of human diseases" von 25. bis 27. 9. 2017 in Innsbruck statt und die Gewinner werden eingeladen am 25.9.2017 eine ÖGMBT Lecture zu geben.

 

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME:

  • Die Dissertation muss sich auf den Themenkreis der molekularen Biowissenschaften und Biotechnologie beziehen und im Jahr 2016 oder 2017 approbiert oder eingereicht worden sein.
  • Das Höchstalter ist 32 Jahre (in begründeten Fällen werden Zeiten wie z.B. Karenz angerechnet)
  • Der überwiegende Teil der Arbeit muss an einer österreichischen Forschungsstätte durchgeführt worden sein.
  • Der/die BewerberIn muss Mitglied der ÖGMBT sein.

 

BEWERTUNGSKRITERIEN:

  • Hervorragende wissenschaftliche Qualität
  • Innovativer Forschungsansatz
  • Anwendungspotential*

 

EINREICHUNTERLAGEN in einer PDF-Datei:

  • Die Dissertationsschrift
  • Ein Lebenslauf mit Publikationsliste
  • Kopie der Promotionsurkunde oder eines Dokuments, das die Approbation oder die Einreichung der Dissertationsschrift bestätigt
  • Im Fall der Einreichung der Dissertationsarbeit als Zusammenfassung von Publikationen (kumulative Dissertationsschrift) ist eine Darstellung des Anteils, den der/die AntragstellerIn geleistet hat, beizulegen
  • Kurze Darstellung der Preiswürdigkeit
  • Kurze Beschreibung des Anwendungspotentials*
  • Mitgliedschaftsbestätigung 2017 (Im Intranet unter "Einstellungen/Bestätigung" zum Download)

* Die Darstellung des Anwendungspotentials ist nur für den Preis in der Kategorie der anwendungsorientierten Arbeiten relevant und kann zusätzlich durch Patente, Partnerschaften mit der Wirtschaft oder andere Umsetzungsoptionen dokumentiert sein.

 

Die ÖGMBT ermutigt alle NachwuchswissenschafterInnen Österreichs sich für die Preise zu bewerben und freut sich auf zahlreiche Einreichungen!

Bewerbungen sind spätestens bis 31.5.2017 -vollständig- an die ÖGMBT Geschäftsstelle via E-mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. unter dem Betreff „Life Science PhD Awards Austria 2017“ zu richten. Dateien ab 3 MB Größe sind ausschließlich hochzuladen (zB auf Dropbox) und nur der Link dazu per-E-Mail zu übermitteln.

Der Erhalt der Bewerbungen wird via E-mail durch die Geschäftsstelle bestätigt. Die Auswahl der PreisträgerInnen für die ausgeschriebenen Preise erfolgt durch die ÖGMBT Jury aus allen vollständig eingereichten Bewerbungen. Die GewinnerInnen werden nach der Entscheidung der Jury durch die Geschäftsstelle informiert und gebeten eine kurze Präsentation (max. 10 min., Powerpoint Präsentation) für die ÖGMBT Lecture im Rahmen der 9. ÖGMBT Jahrestagung 2017 vorzubereiten. Die ÖGMBT Lecture erfolgt anschließend die feierliche Übergabe der Preisurkunde. Die persönliche Entgegennahme des Preises bei der Preisverleihung ist an den Preis gebunden, da ansonsten der Preis an die/den Nächstgereihten verliehen wird.

Die Jury besteht aus namhaften WissenschafterInnen der ÖGMBT.

Bewerber können sich nur für einen von der ÖGMBT ausgeschriebenen Preis im jeweiligen Jahr bewerben.

Für Fragen oder weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die ÖGMBT Geschäftsstelle unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder Tel. +43 (1) 47654-94094.

Die Preise werden von THP Medical Products und Polymun Scientific gesponsert

           thp                                                                                                                                                           1 pol

 

 

 


 

 

Preisträger der letzten Jahre 

 

Die Gewinner der ÖGMBT Dissertationspreise 2016


Auf der Suche nach den besten Dissertationen auf dem Gebiet der molekularen Biowissenschaften und Biotechnologie haben sich 23 Bewerber für die beiden mit je EUR 1.000 dotierten Preise beworben. Aus dieser Vielfalt an ausgezeichneten Arbeiten die Gewinner zu ermitteln viel der Jury nicht leicht.

Die Preisverleihung fand  im Rahmen der Eröffnung der 8.ÖGMBT Jahrestagung "Life Sciences for the next Generation" in Graz statt.

Der von der Firma Polymun gestiftete Dissertationspreis für Grundlagenforschung 2016 ging an Hanna Koch (Universität Wien) mit ihrer Dissertation "Alternative Roles of Nitrite Oxidizing Nitrospira within the Nitrogen Cycle and Beyond".

P9120123 2

Hermann Katinger (Polymun) und ÖGMBT Präsidentin Angela Sessitsch überreichen den Preis an Hanna Koch.

 

Videozusammenschnitt der Preisverleihung aller Gewinner

 

ÖGMBT Research and PhD Award 2016 from Biofaction on Vimeo.

 


Der Dissertationspreis mit Anwendungspotential 2016 gestiftet von der Firma THP ging an Wolfgang Gruber, (Uni Salzburg) mit der Arbeit "Inhibition of oncogenic HH/GLI signaling by targeting DYRK1B".

P9120113 2

Rainer Englisch (THP) und ÖGMBT Präsidentin Angela Sessitsch überreichen den Preis an Wolfgang Gruber



Herzlichen Dank an die Jurymitglieder:
Lukas Huber, Helmut Bergler, Oliver Spadiut, Obinger Christian, Georg Gübitz
 

 

Herzlichen Dank an die Sponsoren:

thp logo POLYMUN LOGO 300dpi

 


 

Das sind die Gewinner der ÖGMBT Dissertationspreise 2015

 

Auf der Suche nach den besten Dissertation auf dem Gebiet der molekularen Biowissenschaften und Biotechnologie haben sich 16 Bewerber für die beiden mit je EUR 1.000 dotierten Preise beworben. Die Jury hat sich bei der Vielfalt und Qualität wahrlich schwer getan die Gewinner zu ermitteln.

Die Preisverleihung fand  im Rahmen der Eröffnung der 7.ÖGMBT Jahrestagung "Salzburg goes Science" 2015 statt, wobei die Preisträgerinnen Ihre prämierten Arbeiten dem Fachpublikum bei der ÖGMBT Lecture vorstellten.

Der von der Firma Polymun gestiftete Dissertationspreis 2015 ging an Birgit Ploier (TU Graz) mit ihrer Dissertation "Molecular Enzymology of lipolytic enzymes in the yeast Saccharomyces cerevisiae".

Birgit Ploier

Birgit Ploier während der Präsentation ihrer Arbeit

Der Dissertationspreis 2015 mit Anwendungspotential gestiftet von der Firma THP ging heuer an Janett Göhring (Meduni Wien) mit der Arbeit "Imaging of Endogenous mRNA Splice Variants in Living Plant Cells".

Janett Göhring

Rainer Englisch (THP) und ÖGMBT Vizepräsident Lukas Huber  überreichen den Preis gemeinsam an Janett Göhring

 

Herzlichen Dank an die Jurymitglieder:

Viktoria Weber, Andreas Hartig, Dagmar Kratky, Heinrich Kovar, Alexandra Lusser, Lukas Huber, Helmut Bergler, Oliver Spadiut, Obinger Christian, Graier Wolfgang

 

Herzlichen Dank an die Sponsoren:

thp logo POLYMUN LOGO 300dpi

 

 

 

  

Das sind die Gewinner der ÖGMBT Dissertationspreise 2014

 

Auf der Suche nach den besten Dissertation auf dem Gebiet der molekularen Biowissenschaften und Biotechnologie haben sich 27 Bewerber für die beiden mit je EUR 1.000 dotierten Preise beworben. Die Jury hat sich bei der Vielfalt und Qualität wahrlich schwer getan die Gewinner zu ermitteln.

Die Preisverleihung fand am 15. September im Rahmen der Eröffnung der 6.ÖGMBT Jahrestagung "Life Sciences Meet Entrepreneurship" 2014 statt, wobei die Preisträger Ihre prämierten Arbeiten dem Fachpublikum bei der ÖGMBT Lecture vorstellten.

Der von der Firma Polymun gestiftete Dissertationspreis ging heuer an Michael Tscherner mit seiner Dissertation "The role of histone deposition pathways in Candida albicans stress resistance and virulence" von der Medizinischen Universität Wien. 

OEGMBT 2014-43 Preisver Polymun Tscherner

 [v.l.n.r. Sponsor Hermann Katinger (Polymun Scientific Immunologische Forschung GmbH), Preisträger Michael Tscherner, Vizepräsidentin Angela Sessitsch und Präsident Josef Glößl]

Der Dissertationspreis mit Anwendungspotential gestiftet von der Firma THP ging heuer an Christoph Hasenhindl mit der Arbeit "Library Design for Functional Engineering of IgG1-Fc by Experimental and Computational Means"von der Universität für Bodenkultur Wien.

OEGMBT 2014-48 Preisver THP Hasenhindl

 [v.l.n.r. Präsident Josef Glößl , Presiträger Christoph Hasenhindl und Sponsor Rainer Englisch (THP Medical Products GmbH)]

Herzlichen Dank an die Jury der ÖGMBT Dissertationspreise 2014!

Lukas A. Huber, Helmut Bergler, Oliver Spadiut, Marie-Theres Hauser, Wolfgang Graier, Viktoria Weber, Andreas Hartig, Jakob Troppmair und Jutta Horejs-Höck.

Herzlichen Dank an die Sponsoren:

thp logo POLYMUN LOGO 300dpi

 

 

 


 

 

Das waren die Gewinner der ÖGMBT Dissertationspreise 2013

 

Die besten Dissertationen auf den Gebieten der molekularen Biowissenschaften und Biotechnologie im Jahre 2013 hat die ÖGMBT heuer ausgezeichnet. Aus insgesamt 29 Einreichungen hat die 8-köpfige Jury der ÖGMBT die durchwegs hochqualitative Arbeiten der jungen Wissenschaftler/Innen bewertet und die haben es sich wahrlich nicht leicht gemacht. Aus den Ergebnissen der Bewertungen wurde im Sommer eine excellente Dissertation aus der Grundlagenforschung und eine Dissertation mit Anwendungspotential ausgezeichnet.

Die Preise sind mit jeweils 1.000 Euro Preisgeld dotiert und wurden heuer von den Firmen Biomin Research Center und Polymun Scientific Immunologische Forschung GmbH gestiftet. Zusätzlich zum Preisgeld wurden die Preisträger zur ÖGMBT Lecture eingeladen um im Rahmen der 5.ÖGMBT Tagung die ausgezeichneten Dissertationen einem Fachpublikum zu präsentieren. Die Preise wurden im neuen Biocentrum in Innsbruck von den Sponsoren und/oder ÖGMBT Präsidium an die glücklichen Gewinner überreicht.

 

 

    polymun   ÖGMBT/Polymun Dissertationspreis 2013 für eine hervorragende Dissertation mit Anwendungspotential

Der ÖGMBT/Polymun Dissertationspreis 2013 wurde vergeben an Michael Traxlmayr für seine Dissertation an der Universität für Bodenkultur Wien, der derzeit am Massachusetts Institut für Technologie (MIT) tätig ist. Der Titel der Dissertation ist "Stability engineering of IgG1-Fc by random mutagenesis and in vitro directed evolution".

pDSC 1262 small

 

[v.l.n.r. Vizepräsidentin Angela Sessitsch, Sponsor Hermann Katinger (Polymun Scientific Immunologische Forschung GmbH), Preisträger Michael Traxlmayr und Präsident Josef Glößl]

 

   
  biomin
ÖGMBT/Biomin Dissertationspreis 2013 für eine hervorragende Dissertation

 

Der ÖGMBT/Biomin Dissertationspreis 2013 wurde vergeben an Monika Taucher für ihre Dissertation am Institut für Organische Chemie an der Universität Innsbruck mit dem Titel "Entwicklung der Top-Down Massenspektrometrie für Ribonukleinsäuren" .

      pDSC 1254 small                                                            

 [v.l.n.r. Vizepräsidentin Angela Sessitsch, Preisträgerin Monika Taucher und Präsident Josef Glößl]

 

 

Die ÖGMBT Fachjury für die Dissertationspreise 2013 bestand aus:

 Georg Gübitz, Jakob Troppmair, Viktoria Weber, Johannes Grillari, Andreas Hartig, Maria Sibilia, Günther Koraimann und Ernst Müllner.

 Wir bedanken uns bei den Sponsoren der ÖGMBT-Dissertationspreise 2013 und bei der Fachjury und beglückwünschen die/den Gewinner/in ganz herzlich!

 

Die neue Ausschreibung für die ÖGMBT Dissertationspreise erfolgt im Frühjahr 2014!

 

 


 

Das waren die Gewinner der ÖGMBT Dissertaionspreise 2012

Zur 4. ÖGMBT Jahrestagung 2012 schrieb die ÖGMBT insgesamt 4 Dissertationspreise 2012 aus. Damit wurden 2012 exzellente Dissertationen auf den verschiedenen Forschungsgebieten ausgezeichnet und junge Nachwuchswissenschaftler/Innen geehrt. Die Gewinner/Innen konnten Ihre Forschungsarbeit im Rahmen der „ÖGMBT Lecture“ bei der 4. ÖGMBT Jahrestagung 2012 einem breiten Publikum präsentieren und erhielten eine Zuwendung in der Höhe von 1.000 Euro. Gesponsert wurden die ÖGMBT Dissertationspreise 2012 von GENAU- Genomforschung in Österreich, Vogelbusch GmbH, Biomin Holding GmbH und ACIB Austrian Centre of Industrial Biotechnology. Ausgeschrieben im Frühjahr 2012, erreichten die ÖGMBT zahlreiche hochqualitative und exzellente Einreichungen von Dissertationsschriften. Die ÖGMBT Jurymitglieder bewerteten die durchwegs ausgezeichneten Arbeiten und kürten im Sommer die Gewinner/Innen.

 

 

 

 

genau      GENAU-Dissertationspreis 2012 für hervorragende Dissertationen in der Genomforschung

 

 

Der Preis wurde 2012 vergeben an die exzellente Dissertation
“Proteins required for chromosome segregation during mitosis and meiosis” (Universität Wien) von Frau Dr. Cornelia Rumpf-Kienzl.

 

 

5        [Moderation: Dr. Josef Glößl
ÖGMBT Präsident Dr. Josef Glößl übergibt die Urkunde an Frau Dr. Cornelia Rumpf-Kienzl]

 

 

   
6      [Frau Dr. Cornelia Rumpf Kienzl bei der Präsentation Ihrer Dissertationsarbeit]

 

 

 

 

 

voglb      VOGELBUSCH Dissertationspreis 2012 für hervorragende Dissertationen in der Biotechnologie

 

 

Die ÖGMBT Jury kürte Herrn Dr. Christian Dietzsch mit seiner Dissertationsschrift „Protein expression in Pichia pastoris – A novel strategy for fast bioprocess development(Abstractverlinkung)” (Technische Universität Wien) zum Gewinner.

 

 

 

7        [Moderation: Dr. Hans Grunicke
Übergabe des Dissertationspreises von Herrn Dr. Sodek jr. (Vogelbusch GmbH ) an Herrn Dietzsch]

 

 

   
8   [Herr Dietzsch präsentiert seine Dissertationsarbeit im Rahmen der 4. ÖGMBT Jahrestagung 2012]

 

 

 

 

 

biomin

 

BIOMIN Dissertationspreis 2012 für hervorragende Dissertationen in den molekularen Biowissenschaften und Biotechnologie von Umwelt- und Ressourcenthemen

 

 

 

Aus den ausgezeichneten eingereichten Dissertationsarbeiten wurde der Biomin Dissertationspreis 2012 an Frau DI Dr. Katharina Keiblinger für Ihre Dissertation „The effect of resource stoichiometry on microbial diversity and function in decomposing leaf litter“ (Universität für Bodenkultur Wien).

 

9        [Moderation: Dr. Josef Glößl
Herr Dr. Stefan Naschberger (Biomin Holding GmbH) übergibt den Preis an Frau DI Dr. Keiblinger]

 

 

 

 

10

 


[Frau Keiblinger bei der Präsentation Ihrer Dissertationsarbeit]

 

 

 

 

 

 

acib      ACIB Dissertationspreis 2012 für hervorragende Dissertationen in der industriellen Biotechnologie

 


Der ACIB Dissertationspreis 2012 wurde von vergeben an Herrn DI Dr. Mathias Hackl für seine Dissertationsschrift „MicroRNAs IN CHO CELL CULTURE TECHNOLOGY small RNAs with big future in mammalian cell engineering“ (Universität für Bodenkultur Wien).

 

 

11        [Moderation: Dr. Hans Grunicke
Übergabe des Preises von Frau Dr. Birgit Wiltschi (ACIB) an Herrn Hackl]

 

 

   
12   [Herr Mathias Hackl bei der Präsentation seiner Dissertationsarbeit]